Datum: 20.11.2017 17:58 | Datenstand: 20.11.2017 17:45 | Active Users: 20
FCS header image
 
FC Schwerzenbach

Verein

Spielbetrieb

Sponsoring

Events

Offizielle Homepage

Fussball Icon Chronik

Der FC Schwerzenbach wurde am 7.Juni 1974 als Sport-Club (SC) Schwerzenbach gegründet. In den Statuten heisst es:

"Der Verein widmet sich der sportlich-körperlichen Betätigung und pflegt Kameradschaft und Geselligkeit"


Bis dahin hatten die fussballbegeisterten Schwerzenbacher noch beim FC Fällanden gespielt. Doch die Fussballanlagen dort waren stets überlastet. So wurde 1974 der SC Schwerzenbach gegründet und als Präsident Erwin Ziörjen gewählt. Das Aufnahmegesuch in den SFV wurde aber vorerst abgelehnt, da der FC Schwerzenbach über keinen eigenen Fussballplatz verfügte. Lediglich die jüngsten Fussballer konnten im folgenden Jahr am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen. Sie durften die Schulwiese benützen.


Im Sommer 1975 begannen die Arbeiten am neuen Fussballplatz "Zielacher" in Schwerzenbach. Bis zur Fertigstellung gastierte der FC Schwerzenbach in Dübendorf, auf der Sportanlage Buen. Im Sommer 1977 wurde der Zielacher mit einem "würdigen" Fest eingeweiht. Bald darauf entstand die erste Schwerzenbacher Damenfrauschaft. Schon 3 Jahre später trainierten in Schwerzenbach und Umgebung so viele fussballbegeisterte Mädchen, dass eine 2. Mannschaft gemeldet werden konnte.

1982 konnten die Damen ihren ersten grossen Erfolg feiern. Sie schlugen im Final des internationalen Pfingstturniers in Stockach den französischen Vize Meister Marseille.

1987 reisten die erste Damen- mit der ersten Herrenmannschaft in ein gemeinsames Trainingslager nach Malta. Ein Jahr später schafften die Damen in einem Entscheidungsspiel gegen den FC Urdorf (in Seebach) den Aufstieg in die Nationalliga. Damenfussball war jetzt Trumpf in Schwerzenbach, die Juniorinnenabteilung war geboren.

Die Damen mit ihrem neuen Trainer Peter Liniger mussten in der Saison 90 unbedingt unter die besten vier Teams kommen. Denn wer die Saison auf den Rängen 5 bis 8 beendete, stieg ab und bildete die neu geschaffene Nationalliga B. Die Schwerzenbacherinnen erreichten ihr Ziel und spielen seit 1991 in der Nationalliga A.

1992 feierten die Damen im Stadion "Esp" in Baden ihren grössten Erfolg, sie wurden Cup-Sieger gegen die Frauen des Schweizermeisters Bern. Auch die Piccolas brillierten. Zusammen mit dem Trainerurgestein Erwin Ziörjen beendeten sie die Saison als viertbestes Team der Schweiz.

Ab 1994 beteiligten sich zwei Damen- und ein Juniorenteam an den Meisterschaften. Im März 1998 wurde Matthias Cathomen als neuer Vereinspräsident gewählt.

Erfolge des FCS:
- 1999 Schweizermeister, Cupfinalist
- 2000 Cupfinalis
- 2003 Cupsieger
- 2004 Cup Halbfinal

Heute umfasst die Damenabteilung des FC Schwerzenbach sieben Teams. Es spielen insgesamt 114 Frauen und Mädchen aktiv Fussball, Tendenz steigend.

Goldsponsor

Tenuesponsor

Next Event

Sponsor